Lehrauffassung

Unsere qualitative Untersuchung widmet sich der Lehrauffassung von Lehrenden. Hier interessierten uns insbesondere

  • die Haltung der Lehrenden gegenüber der Lehre an der Hochschule,
  • Rahmenbedingungen, die Lehre beeinflussen,
  • der Umgang mit Studierenden,
  • der Austausch im KollegInnenkreis sowie
  • individuelle Erfahrungen in der akademischen Lehre.

Forschungsfrage

Welche Lehrauffassung haben Hochschullehrende? Wie beschreiben Lehrende im Kontext ihrer Arbeitsprozesse und -strukturen ihren Lehralltag in der Hochschule? Wie beschreiben die Lehrenden ihre Rolle als Lehrende? Wie nehmen die Lehrenden ihre Studierendenschaft wahr? …

Gegenstand

Lehrende der Universität (unterschiedliche Fakultäten, unterschiedlicher Status)

Erkenntnisinteresse

Rekonstruktion eines theoretischen Konzeptes/Modells zur Lehrauffassung von Lehrenden und die Abbildung von Einflussfaktoren und Kontextbedingungen; bildungstheoretische Analyse der Bedeutung der Lehre von Nachwuchswissenschaftlern

Methode/Auswertung  

Grounded Theory (als Forschungsstil); problemzentrierte Interviews; punktuell inhaltsanalytisches Vorgehen zur Verdichtung einzelner Kategorien; Rekonstruktion subjektiver Theorien (Wissensanalyse der Narrationsanalyse); Typenbildung 

Ergebnisse

Modell der Lehrauffassung

Typen von Lehrauffassung

Erweiterung der didaktischen Handlungsebenen auf die Hochschule und Verortung der Lehrauffasung

Lehrauffassung im Kontext von Funktionen der Lehre für den Lehrenden

Paradoxien in der Hochschullehre

Erträge

Ertrag für die Theorie

Modell/theoretisches Konzept der Lehrauffassung von Hochschullehrenden;  Verknüpfung des Modells (Handlungsebene) mit organisationstheoretischen Aspekten; Darstellung von komplexen Bedingungsfaktoren des Konzeptes; Typenbildung; vielfältige Ansatzpunkte für weitere theoretische wie empirische Studien

Ertrag für die Praxis

besseres Verstehen der Zielgruppe Lehrende; Verständnis für Erklärung von Widerständen gegen hochschuldidaktische Maßnahmen; Ableitung von möglichen Implikationen zur Verbesserung der Lehre

Methodenerweiterung

Qualitative Herangehensweise/Theoreigenerierung; Übertragung des analytischen Modells der didaktischen Handlungsebenen auf die Bildungsinstitution Hochschule; Methodenpluralität

Publikationen


Kondratjuk, M. / Schulze, M. (2016): Lehrauffassung von Lehrenden – ein komplexes Konstrukt. Anlass für eine neue Auseinandersetzung mit der Qualität akademischer Lehre. In: Vettori, O./Salmhofer, G./Mitterauer, L./Ledermüller, K./Lothaller, H./Hofer, M. (Hrsg.): Qualitätsmanagement im Spannungsfeld zwischen Kompetenzmessung und Kompetenzentwicklung. UniversitätsVerlagWebler.

Schulze, M. / Pohlenz, P. /Kondratjuk, M. / Rathmann, A. / Anacker, J. / Flügge, T. / Wendt, C. (2015): Lehrauffassung, Lehrhandeln und Wahrnehmung der Studierenden: Aus- und Wechselwirkungen. In: Reinländer, K. (Hg.): Ungleichheitssensible Hochschullehre. Wiesbaden, S. 165-175.

Letzte Änderung: 15.10.2018 - Ansprechpartner: fokuslehre@ovgu.de