Magdeburger Beiträge zur Hochschulentwicklung Nr. 02 August 2015

Hochschuldidaktische Weiterbildung im Kontext einer heterogenen Studierendenschaft
Bedarfsanalyse der Lehrenden an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg


Zur Näherbestimmung der Auffassungen der Lehrenden zum Thema der hochschuldidaktischen Weiterbildung wurde im Zeitraum Oktober bis Dezember 2012 eine quantitative Vollerhebung des hauptberuflich tätigen Lehrpersonals der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg durchgeführt. Ziel der Untersuchung war es, eine Handlungsgrundlage für die Initiierung künftiger hochschuldidaktischer Maßnahmen zu schaffen und den Adressatenkreis der geplanten Angebote näher zu bestimmen. Schließlich sollte damit ein direkter Einbezug der Sichtweisen und Wünsche der Lehrenden der Universität ermöglicht werden.

Nach einer Einführung wird das Untersuchungsdesign der Weiterbildungsbedarfsanalyse vorgestellt. Die zentralen Ergebnisse werden durch eine Portraitierung der Lehrenden der Universität dargestellt und münden in der Auswertung der Beurteilung hochschuldidkatischer Weiterbildungsangebote, u. A. in Hinblick auf Teilnahmebereitschaft, neue Medien, Umgang mit Studierenden und Heterogenität in der Lehre. Abschließend werden aus den zentralen Ergebnissen der Weiterbildungsbedarfsanalyse Konsequenzen für künftige (hochschuldidaktische) Angebote für Lehrende der Universität gezogen und die Fortführung des Forschungsprojekts erläutert.

Letzte Änderung: 15.10.2018 - Ansprechpartner: fokuslehre@ovgu.de